Klinikum Osnabrück

Schwerbehindertenvertretung (SchwbV)

Drucken Drucken | PDF Version

Auf der Grundlage des Sozialgesetzbuches XI wählen die Menschen mit Behinderung ihre Vertrauenspersonen. Sie vertreten ihre Kolleginnen und Kollegen in allen Angelegenheiten gegenüber dem Dienstgeber. Die Vertrauenspersonen haben das Recht, an den Sitzungen des Betriebsrates teilzunehmen.

Wenn Angelegenheiten von Menschen mit Behinderung beraten werden, haben die Vertrauenspersonen:

  • Das Recht, Anträge zu stellen und diese in die Sitzung des Betriebsrates zu transportieren und zu beraten
  • Stimmrecht und das Recht, an Besprechungen des Dienstgebers teilzunehmen

Bei Angelegenheiten, die Menschen mit Behinderung berühren, hat der Arbeitgeber die Vertrauensperson umfassend zu unterrichten und vor einer Entscheidung anzuhören.

Letzte Änderung: 4. Juni 2012