Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Minimal-Invasive-Chirurgie (MIC)

Drucken Drucken | PDF Version

MINIMAL-INVASIVE-CHIRURGIE (MIC)
„SCHLÜSSELLOCHCHIRURGIE“

Während der letzten zwanzig Jahre wurden zunehmend endoskopische Techniken zur Behandlung gynäkologischer Krankheiten angewandt. Mittlerweile hat sich die Anwendung der Endoskopie in der Therapie gutartiger Veränderungen von Gebärmutter und Eierstöcken – wie Myome des Uterus oder Zysten des Eierstockes – eindeutig etabliert. Stellte vor einigen Jahren die klassische Therapie des “Uterus myomatosus” die Entfernung der Gebärmutter dar, stehen heute verschiedene Therapiealternativen zur Verfügung. Hierzu zählen insbesondere organerhaltende Operationen der Gebärmutter wie die Myomektomie (Entfernung von Myomen des Uterus) auf laparoskopischem Weg. Hierbei werden Knoten der Gebärmutter, die häufig starke oder schmerzhafte Blutungen hervorrufen, durch Schlüssellochchirurgie entfernt.

In einigen Fällen ist es allerdings weiterhin erforderlich, die stark veränderte Gebärmutter zu entfernen. Auch diese Eingriffe erfolgen heute überwiegend in der Technik der minimal-invasiven-Chrirurgie. Diese Techniken sind seit Jahren an unserer Klinik etabliert. Zu diesen operativen Eingriffen zählen die Teilentfernung der Gebärmutter unter Erhalt des Gebärmutterhalses, die sog. laparoskopische suprazervikale Hysterektomie (LASH) und die totale laparoskopische Hysterektomie (TLH). Als überregionales Zentrum für minimal-invasive-Chirurgie führen wir jährlich mehr als 1000 endoskopische Eingriffe durch. In über 200 Fällen erfolgt die Entfernung der Gebärmutter in der sehr schonenden endoskopischen Technik. Nach diesen Operationen ist die Erholung der Patientinnen deutlich schneller als bei Operationen über Bauchschnitt, so dass die mittlere Verweildauer im Krankenhaus heute auf drei bis vier Tage reduziert werden konnte.

 

Sollten Sie an einem Beratungsgespräch interessiert sein, kontaktieren Sie unsere Spezialsprechstunde Minimal-Invasive-Chirurgie.

SPEZIALSPRECHSTUNDE MINIMAL-INVASIVE-CHIRURGIE (MIC)

Priv. Doz. Dr. Dr. med. Yves Garnier
OA Dr. med. Alexander Keck

Dienstag 10:00 – 17:00 Uhr
Telefon: 0541 405-6816
Telefax: 0541 405-6899
E-Mail: frauenklinik@klinikum-os.de


Letzte Änderung: 8. Juni 2012