Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Hebammenkreißsaal

Drucken Drucken | PDF Version

„Hausgeburt“ mit Sicherheit eines Krankenhauses

Erster Hebammenkreißsaal Niedersachsens im Klinikum Osnabrück

Osnabrück, 8. Mai 2009.
Werdende Mütter mussten sich bisher entscheiden: Entweder für eine intime Hausgeburt in Begleitung einer Hebamme oder aber für eine Geburt im ärztlich geleiteten Kreißsaal eines Krankenhauses.

Am Klinikum Osnabrück wird am Mittwoch, 27. April 2009, um 16.30 Uhr der erste Hebammenkreißsaal Niedersachsens eröffnet. Der intime Charakter einer Hausgeburt und die medizinische Sicherheit eines Perinatalzentrums sind hier unter einem Dach vereint. „Wir freuen uns sehr darüber, dass wir den werdenden Müttern und ihren Angehörigen dieses zusätzliche Angebot machen können. Schon jetzt stößt das Konzept bei den Schwangeren auf großes Interesse“, so Dr. Dr. Yves Garnier, Chefarzt der Frauenklinik am Klinikum Osnabrück.

Die werdenden Mütter können im Hebammenkreißsaal mit Unterstützung einer Hebamme im kleinen Kreise und in ruhiger Atmosphäre ihr Kind zur Welt bringen. Die Hebammen konzentrieren sich dabei, ähnlich einer Hausgeburt, auf eine einzige Geburt. Sollten wider Erwarten Komplikationen auftreten, steht die gesamte Sicherheit eines Perinatalzentrums zur Verfügung – und zwar ohne Zeitverzögerung, ohne Wechsel des Kreißsaals oder der Hebamme.

An der feierlichen Eröffnung werden neben niedergelassenen Hebammen und Gynäkologen auch Vertreter der Fachhochschule und der Universität Osnabrück teilnehmen, die das Projekt unterstützen.

Für Rückfragen
Anja Rieckel
Leitende Hebamme
Klinikum Osnabrück GmbH
Telefon: 0541 405-9100

Der Hebammenkreißsaal – Intime Geburt im Perinatalzentrum

Sie ziehen eine Entbindung im Hebammenkreißsaal in Erwägung?
Dann setzen Sie sich gerne mit uns in Verbindung und lassen sich beraten!
Unter der Telefonnummer 0541 405-9100 erreichen Sie unsere Schwangerenambulanz.

Download PDF-Flyer

Letzte Änderung: 6. Juni 2012